Einsätze 2017

 

In den folgenden Einträgen finden Sie die Berichte zu den Einsätzen der Buxtehuder Ortsfeuerwehren. Weitere topaktuelle Infos finden Sie auch auf unserer Facebookseite ->

www.facebook.com/Feuerwehr.Buxtehude

Die älteren Berichte finden Sie unter den jeweiligen Jahreszahlen in der Menüleiste.

 

Datum / Uhrzeit Meldung Eingesetzte Ortsfeuerwehren der Hansestadt Buxtehude
09.12.2017 10:31

Neukloster

Baum stoppt EVB-Triebwagen

Auf der eingleisigen Bahnstrecke zwischen Bremerhaven und Buxtehude ist am Sonnabend gegen 10.30 Uhr ein Baum auf die Schienen gestürzt. Der Zwischenfall ereignete im Abschnitt zwischen Apensen und Buxtehude.
„Ein aus Richtung Apensen kommender Triebwagen ist über einen quer über dem Gleise liegenden Baum gefahren“, sagt Polizeisprecher Rainer Bohmbach. Dabei habe sich der Nadelbaum unter dem Fahrzeug verkeilt. Feuerwehr und Polizei vermuten, dass der Baum während des starken Schneeregens am Vormittag umgeknickt ist. Schließlich sei die EVB-Bahnstrecke am frühen Morgen noch frei gewesen.
Der Zugführer (27) aus Geestland konnte den Zug vor dem Hindernis „trotz einer Gefahrenbremsung nicht rechtzeitig zum Stehen bringen und prallte gegen den Baumstamm“. Der Baum habe kurz hinter einer Rechtskurve gelegen, der 27-Jährige habe den Baum deshalb erst spät gesehen.
Fahrgäste und EVB-Personal bleiben unverletzt
Der Baum verkeilte sich beim Bremsen unter dem Fahrgestell, sodass der Triebwagen der EVB seine Fahrt nicht mehr fortsetzen konnte. Bis auf eine Frau, die bei dem Unfall „leichte Verletzungen" erlitt und nach der Erstversorgung durch den Buxtehuder Notarzt vom Rettungsdienst in das Elbe Klinikum eingeliefert werden musste, blieben die restlichen 75 Fahrgäste und das EVB-Personal bei dem Unfall unverletzt.
Die Freiwillige Feuerwehr Neukloster war mit 15 Einsatzkräften vor Ort. Sie halfen den Fahrgästen beim Ausstieg. Sie mussten einige Meter weiter zur B 73 laufen. Ein Bus brachte sie von dort zum Bahnhof.
Der Treibwagen wurde erheblich beschädigt, der Schaden wird auf mehrere 10 000 Euro geschätzt. Die Bahnstrecke wurde zunächst – bis zur Bergung des Zuges – voll gesperrt, ein Busersatzverkehr wurde eingerichtet. Nachmittags rollte der Verkehr laut Leitstelle wieder problemlos.

Text & Foto: Buxtehuder Tageblatt

 

Erstellt von gpe am 09.12.2017
zurück