Einsätze 2015

 

In den folgenden Einträgen finden Sie die Berichte zu den Einsätzen der Buxtehuder Ortsfeuerwehren. Weitere topaktuelle Infos finden Sie auch auf unserer Facebookseite ->

www.facebook.com/Feuerwehr.Buxtehude

Die älteren Berichte finden Sie unter den jeweiligen Jahreszahlen in der Menüleiste.

 

Datum / Uhrzeit Meldung Eingesetzte Ortsfeuerwehren der Hansestadt Buxtehude
02.08.2015 03:57

Zug I

Brandstiftungen halten Buxtehuder Feuerwehren in Atem

Gleich drei Brandstiftungen haben in der Nacht zu Sonntag für viel Arbeit für den Zug I der Ortsfeuerwehr Buxtehude gesorgt.
Gegen vier Uhr wurden die Einsatzkräfte zum Schulzentrum Nord alarmiert. Dort stand der komplette Abfallsammelplatz nebst umliegender Bäume und Sträucher in Flammen. Auf der etwa 5x5 Meter großen Fläche brannten sechs Kunststoffcontainer und weitere zwei Metallcontainer vollständig ab. Eine Straßenlaterne und die Holzwandumrandung des Platzes standen ebenfalls komplett in Flammen. Mehrere umliegend stehende Bäume wurden zum Teil stark beschädigt.
Zwei Trupps unter Atemschutz konnten die Flammen mit zwei C-Rohren recht schnell eindämmen, dennoch waren die brennenden Gegenstände aufgrund der Brandfortschreitung nicht mehr zu retten. Letzte Brandnester wurden mit der Wärmebildkamera aufgespürt und gezielt abgelöscht. Nach 30 Minuten konnten die Einsatzkräfte die erste Einsatzstelle wieder verlassen.
Parallel zum ersten Einsatz kam es zu einem weiteren Containerbrand am Park & Ride Parkplatz in der Gildestraße.
Hierzu rückten zwei Fahrzeuge vom ersten Einsatzort ab und löschten die zwei brennenden Altkleidercontainer mit einem C-Rohr unter Atemschutz.
Gegen sechs Uhr brannte in der Rübker Straße eine Mülltonne. Durch das beherzte Eingreifen eines in der Nähe wohnenden Feuerwehrmanns konnte eine Ausbreitung des Feuers auf weitere daneben stehende Mülltonnen verhindert werden. Mit Hilfe einer Gießkanne unternahm er erste Löschversuche, die dann beim Eintreffen des Hilfeleistungslöschfahrzeugs durch ein C-Rohr fortgeführt wurden. Nach kurzer Zeit konnten die Einsatzkräfte wieder einrücken, an Weiterschlafen war nun allerdings nicht mehr zu denken.

11721922 476012189247620 56395216 n 11831413 476012165914289 1096085220 o 11837002 476012295914276 878630311 o 11840570 476012169247622 124036810 o 

Erstellt von gpe am 02.08.2015
zurück