Einsätze 2022

 

In den folgenden Einträgen finden Sie die Berichte zu den Einsätzen der Buxtehuder Ortsfeuerwehren. Weitere topaktuelle Infos finden Sie auch auf unserer Facebookseite ->

www.facebook.com/Feuerwehr.Buxtehude

Die älteren Berichte finden Sie unter den jeweiligen Jahreszahlen in der Menüleiste.

 

Datum / Uhrzeit Meldung Eingesetzte Ortsfeuerwehren der Hansestadt Buxtehude

16.09.2022 20:00

Zug I

Schwerer Verkehrsunfall auf der A26


Zu einem sehr schweren Verkehrsunfall mit einer toten und mehreren z.T. schwer verletzten Personen kam es am Freitagabend auf der A26 in der Nähe der Abfahrt Buxtehude. Ein PKW-Fahrer hatte im Baustellenbereich in Fahrtrichtung Hamburg einen vor ihm haltenden LKW übersehen und war mit voller Geschwindigkeit auf das Hindernis aufgefahren. Aufgrund der hohen Geschwindigkeit wurde der Mittelklassewagen komplett unter den schweren LKW geschoben. Beim Eintreffen der alarmierten Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst war nur noch die Heckpartie des völlig verformten PKW zu erkennen. Der PKW Fahrer starb noch an der Unfallstelle seine drei Mitfahrer konnten schwerstverletzt gerettet werden. Der LKW Fahrer hatte einen Herzinfarkt, wodurch das Fahrzeug auf der Autobahn zum Stehen kam.

So oder so ähnlich könnte eine reale Meldung zu dem Szenario aussehen, welches am Freitagabend im Rahmen eines Ausbildungsdienstes der Ortsfeuerwehr Buxtehude (Zug I) auf dem noch nicht freigegebenen Teil der Autobahn A26 stattgefunden hat. Gemeinsam mit Auszubildenden des DRK Rettungsdienstes und der DRK Bereitschaft Buxtehude wurde die schwere Verkehrsunfallrettung geübt. In diesem Fall mit erhöhter Schwierigkeit, da das Übungsfahrzeug extremst deformiert war und weil der Übungsbereich durch eine angenommene Fahrbahnverengung platzmäßig zusätzlich eingeschränkt war.
Für die möglichst realistische Darstellung war das Unfallfahrzeug vorher am Feuerwehrhaus von einem Bagger vorbereitet worden, in dem der Vorderwagen und der Dachbereich möglichst komplett eingedrückt wurden. Mit der freundlichen Unterstützung der DLRG Horneburg konnte das Fahrzeug anschließend auf einem Wechselladerfahrzeug zum Übungsort gebracht werden.
Nach der Rettung und Versorgung der Verletzten, der Bergung des Toten,dem Aufräumen der Einsatzstelle und der Nachbesprechnung endete der Übungsdienst für die Feuerwehrkräfte, die Auszubildenden des DRK Rettungsdienstes mit einem Rettungswagen, die Besatzungen zweier Rettungswagen der DRK Bereitschaft Buxtehude sowie alle Helfer mit einem kleinen Imbiss am Feuerwehrhaus Westmoor.


Erstellt von gpe am 16.09.2022
zurück