Einsätze 2015

 

In den folgenden Einträgen finden Sie die Berichte zu den Einsätzen der Buxtehuder Ortsfeuerwehren. Weitere topaktuelle Infos finden Sie auch auf unserer Facebookseite ->

www.facebook.com/Feuerwehr.Buxtehude

Die älteren Berichte finden Sie unter den jeweiligen Jahreszahlen in der Menüleiste.

 

Datum / Uhrzeit Meldung Eingesetzte Ortsfeuerwehren der Hansestadt Buxtehude
02.03.2015 23:51

Zug I

Zwei Rohrbrüche innerhalb von zwei Stunden

Gleich zwei Rohrbrüche haben in der Nacht zu Dienstag für Einsätze des Zuges I der Ortsfeuerwehr Buxtehude gesorgt.

Um kurz vor Mitternacht piepten die Funkmeldeempfänger für den ersten Einsatz. An der Kreuzung Lange Straße / Am Geesttor war eine Trinkwasserleitung geplatzt. Große Mengen Frischwasser strömten an die Oberfläche und sorgten für Schäden am Straßenpflaster. Ganze Schilder und Poller versanken in den Fluten. Durch die Wassermassen kam es zu Unterspülungen und Verschlammungen rund um die Einsatzstelle. Die Viverstraße und "Am Geesttor" glichen einer Seenlandschaft.
Die zunächst eingetroffene Polizei hatte Glück, ihr bereits zu versinken drohender Streifenwagen konnte durch ein Abschleppunternehmen noch rechtzeitig gesichert werden.
Durch die Einsatzkräfte der Feuerwehr wurde die Einsatzstelle zunächst weiträumig abgesperrt. Da aufgrund der Unterspülungen immer mehr Pflastersteine wegbrachen, war die Standsicherheit des Bodens rund um den Einsatzort nicht mehr gegeben. Nach Eintreffen der Buxtehuder Stadtwerke wurden deren Kräfte beim Absperren der Wasserschieber unterstützt. Erst nach einiger Zeit war eine Beruhigung des Wasserflusses festzustellen. Etwa 45 Minuten nach Einsatzbeginn konnte schließlich weitestgehend Entwarnung gegeben werden. Der Wasseraustritt war gestoppt und der Zug I konnte einrücken. Ein von den Stadtwerken beauftragtes Bauunternehmen wird sich nun mit der Instandsetzung der Leitung und der Reparatur des Altstadtpflasters kümmern.


Video: Buxtehuder Tageblatt


Kaum eingerückt, kam schon der nächste Einsatz - ebenfalls ein Wasserrohrbruch, dieses Mal in einem Hotel in der Ritterstraße.
Beim Eintreffen der Einsatzkräfte lief das Wasser bereits aus einer Hotelzimmertür. Erst nachdem sich die Einsatzkräfte gewaltsam Zutritt zu dem Zimmer verschafft hatten, konnte die Schadensursache lokalisiert werden. In der Zwischendecke des Zimmers im vierten Obergeschoss war eine Frischwasserversorgungsleitung geborsten, das Wasser drang nun in großen Mengen aus der Wand.
Ein Abschiebern der betroffenen Leitung führte schließlich zum Stopp des Wasseraustritts. Abschließend wurde das ausgetretene Wasser weitestgehend aufgesaugt und die Schadensstelle im Anschluss an den Verantwortlichen übergeben.

20150303 001710 20150303 001729 20150303 001748 20150303 001802 20150303 001830
20150303 002031 20150303 002309 20150303 003402  

Erstellt von gpe am 02.03.2015
zurück